Entwicklungsraum Bern Ost / Muri

Der Osten von Bern wandelt sich und bietet dabei viel Entwicklungspotenzial. In diesem dynamischen Raum planen der Kanton, die Stadt und die Gemeinden mittel- bis langfristig neue Strukturen. Mit einer massvollen Verdichtung nach innen sowie einer behutsamen Siedlungserweiterung in der Nähe zur Stadt entsteht wertvoller Wohn- und Arbeitsraum und die Lebens- und Freiraumqualität verbessert sich.

Bereits sind weitreichende Veränderungen an der Infrastruktur geplant. Nebst der Verlegung der Autobahn werden im Ausbauschritt 2025 die Kapazitäten des Bahnverkehrs erweitert und Ostermundigen durch eine neue Tramverbindung besser erschlossen (Tram Bern Ost). Auch neue Velorouten zum Stadtzentrum sind vorgesehen.

Uebersicht Infrastrukturprojekte und Siedlungsentwicklungspotenzial Bypass Bern Ost
Übersicht Infrastrukturprojekte und Siedlungsentwicklungspotenzial (ASTRA, 2022)

Im Rahmen einer Testplanung haben die Projektpartner nun untersucht, wie sich die betroffenen Quartiere in der Stadt Bern und in der Gemeinde Muri b. Bern weiterentwickeln können und sich die Chance der Verlegung der Autobahn bestmöglich nutzen lässt. Drei interdisziplinär zusammengesetzte Planerteams haben sich während eines Jahres intensiv mit dem Raum Bern Ost / Muri auseinandergesetzt und jeweils eine gesamtheitliche Vision für den Entwicklungsraum Bern Ost / Muri im Zeithorizont 2040+ entwickelt.

Mit der Testplanung wurde der Diskurs zur künftigen Ausgestaltung des Lebensraums Bern Ost / Muri ins Rollen gebracht. Aus den gewonnenen Erkenntnissen werden die Projektpartner als gemeinsame Vision das Leitbild Bern Ost / Muri formulieren. Dieses definiert die Leitplanken für alle weiterführenden Planungsprozesse und hält die Verantwortlichkeiten fest.

Dabei ist die Bevölkerung aktiv in die weiteren Planungsschritte einzubeziehen. Sie soll eine tragende Rolle erhalten und «bottom-up» den bevorstehenden Wandel des Lebensraums wegweisend mitgestalten.